Fortbildung Arbeitsgedächtnis Februar 2021
Referent Prof. Karl-Heinz Eser
Beschreibung siehe unten

Teil 1 a

Teil 1 b

Teil 2 a 

Teil 2 b

Teil 3 

Lernen, Gedächtnis und Gefühle
Vorbemerkungen (Video 1)

  • Persönlichkeit –eine Übersicht
  • Lernen und Lernbehinderung –eine ICF-orientierte Definition
  • Gedächtnisforschung –die Anfänge

Teil 1a und 1b: Einige Grundlagen (Video 1 und 2)

  • Kognition und Neurobiologie des Lernens –zwei Forschungsstränge
  • Gedächtnistypen und Modelle
  • Exkurs: Ereignis-und merkmalsbestimmtes Gedächtnis
  • Exkurs: Ein Diagnoseinstrument

Teil 2a und 2 b: Personenkreisspezifische Untersuchungen (Video 3 und 4)

  • Lernbehinderung und Arbeitsgedächtnis –Einige Ergebnisse
    Rekurse: Lernen, das nur eine einzige Lernepisode („Wiederholung“) braucht,
    Lernbehinderung –eine ICF-orientierte Definition, Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung
  • Pädagogische Neurowissenschaften –Chancen und Grenzen

Teil 3: Lehr- und Lernpraxis (Video 5)

  • Lerntechniken –Pädagogische Tipps
    Rekurse: Zentrale Exekutive und Psychoedukation,
    Funktion der Phonologischen Schleife bei Hörbehinderung
    Exkurse: Dürrlauinger Lerntypen-Test, Speichervorteil durch Logik,
    Wiederholungs-/Übungsgewinn, Pädagogen fragen sich
    (der Dürrlauinger Lerntypen-Test kann bei LERNEN FÖRDERN angefordert werden)